Stimmungsvolles Vorweihnachtskonzert

Am 20.12.2011 fand in der Dreifachhalle das traditionelle vorweihnachtliche Konzert der Musik-Arbeitsgemeinschaften statt. Nachdem vor einem Jahr das Konzert witterungsbedingt ausfallen musste, freuten sich alle Beteiligten sehr über die bis auf den letzten Platz gefüllte Halle.

nach der eröffnung des konzertabends durch das blechbläserensemble spielte das vororchester unter anderem „my secret love song“, bei dem elisa kalla (jahrgang 8) mit einem malerischen oboensolo glänzte. danach verabschiedete sich der gelbe nachwuchs mit dem medley „birth of rock and roll“. [...]

Kurz vor der Pause trat der Chor zusammen mit dem Orchester auf, um „ave verum“ (w.a. mozart) und mit „a holiday sing-along“ traditionelle weihnachtslieder zum besten zu geben.

Die zweite Hälfte des Konzerts eröffnete das Jugendblasorchester mit der Fantasie für Blasorchester „Oregon“ von Jan de Haan. Mit transparentem, sauber intoniertem Klang stellte das Orchester einmal mehr unter Beweis, dass es dieses Jahr zurecht erneut Preisträger im Landeswettbewerb geworden ist. In „Happy Mallets“ überzeugte Carina Finze mit einem virtuosen Solo-Auftritt am Xylophon.

ebenso begeisterte annabell rindfleisch (querflöte) mit der badinerie von johann sebastian bach in einem arrangement für blasorchester. abgerundet wurde das programm mit der sehr anspruchsvollen zeitgenössischen komposition „the age of aquarius“ und melodien aus „elisabeth“.

Es folgte der Auftritt der Big Band, ebenfalls geleitet von Jürgen Graf. Im Jazz-Standard „Fly Me to the Moon“ stellten Annika Menze (Tenorsaxophon), Thorben Buschhorn (Posaune) und Dominik Meinking (Trompete) ihre Improvisationsfähigkeiten unter Beweis. Shay Fuhrhop überzeugte mit gefühlvoll warmer Stimme in „Don't know why“ von J. Harris. Mit „Children of Sanchez“ wurde die Rhythmik etwas feuriger, was die solisten Dominik Meinking (jetzt mit dem Flügelhorn), Jörn Walting (Trompete), Jasmin Gloger (Saxophon) und Henrik Brockhoff (E-Gitarre) stilecht umsetzten. Des weiteren spielte die Big Band „Valerie“ von Amy Winehouse und „September“ von Earth Wind & Fire, sowie zum Schluss „Son of a Preacherman“ mit Sina Raake als Gesangssolistin.

Ursprünglicher Artikel: Munk